Die Gründerin: Dr. Stefania Galassi

“Meine Sprache und Kultur zu vermitteln ist mein Beruf, meine Berufung und Leidenschaft. Ich empfinde dieses „Geben“, das meinen Alltag, Stunde über Stunde füllt, als wahre Bereicherung und unendliche Energiequelle.

Mit meinen Schülern entsteht schnell eine osmotische Beziehung: Ich könnte nie darauf verzichten, jeden Tag durch die Augen und Ohren meiner Schüler neue Gefühle über mein Land zu erleben.”

Italienisch Werkstatt Gruenderin Dr. Stefania Galassi

Meine Laufbahn

Ich bin geborene Italienerin aus Cagliari, wo ich aufgewachsen bin und mein Studium in Germanistik und Anglistik an der dortigen Universität absolviert habe. Später war ich über zehn Jahre lang an der Freien Universität Berlin als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. Dort habe ich 2006 meine Promotion am FB Politik- und Sozialwissenschaft abgeschlossen, mit Schwerpunkt: Pressepolitik im faschistischen Italien. In dieser Zeit habe ich mehrere Beiträge in Sammelbänden sowie Monographien in Italien und Deutschland veröffentlicht. Aber auch Dolmetschen auf akademischen Tagungen und Messen sowie Übersetzungsarbeiten gehörten bereits in dieser Zeit zu meinem Betätigungsfeld.

Noch vor Beginn und parallel zu meiner akademischen Beschäftigung habe ich regelmäßig als Italienisch-Dozentin gearbeitet. So habe ich von 1990 bis 2001 in verschiedenen Einrichtungen (VHS Charlottenburg-Wilmersdorf, VHS Mitte, Società Dante Alighieri e. V., Circolo Sardo di Berlino e. V. und Prolog Sprachenschule Berlin) langjährige und vielfältige Erfahrungen in sprachpraktischen Lehrveranstaltungen gesammelt.

Zertifikate

2006 nahm ich meine Lehrtätigkeit wieder an und kurz danach habe ich das staatlich anerkannte Ditals II Diplom (Certificazione di competenza didattica dell’italiano a stranieri, Università per Stranieri Siena) sowie die Grundqualifizierung für die Unterrichtsarbeit mit Erwachsenen (Senat für Bildung, Berlin) erworben. Darüber hinaus bin ich jahrelang qualifizierte Telc-Prüferin für Italienisch gewesen und aktuell Mitglied beim ADI (Associazione Docenti d’Italiano in Germania).

Das Projekt der Italienisch-Werkstatt

Seit 2008 widme ich mich ganz meiner Italienisch-Werkstatt, die in der Anfangsphase gleichmäßig Sprachkursen, Lektorats-und Übersetzungsarbeiten angeboten hat. In diesem Zusammenhang ist ein spannendes und vielfältiges Arbeitsfeld entstanden, das mir erlaubte, meine Liebe zur italienischen Sprache in den unterschiedlichsten Facetten auch in Deutschland weiter zu pflegen und zu vermitteln.

Die Kombination von Unterricht, Lektorat und Übersetzung bat mir die Möglichkeit, meinen geisteswissenschaftlichen Hintergrund durch meine Kommunikationsfähigkeit, Vielseitigkeit und meinen Teamgeist mit dem Konzept eines Lehrangebots rund um die italienische Sprache zu verbinden. Anhand der glücklichen Ergebnisse und des Wachstums der Sektion Italienisch-Sprachkurse der Werkstatt, widme ich mich seit einigen Jahren exklusiv dem Unterrichten und der Schulleitung.

Fest steht: Italien-Begeisterte, Kulturschaffende und Firmen, die sich meiner Muttersprache nähern möchten, werden im Laboratorio di Lingua Italiana einen professionellen, authentischen und gleichermaßen kulturnahen Zugang zur italienischen Sprache finden.

Publikationen und Lesungen

Sie finden hier chronologisch sortiert meine Veröffentlichungen von Aufsätzen, Monografien, Gedichten, Kurzgeschichten und öffentlichen Vorträgen.

Menü